LABOR FÜR KREATIVES THEATER -  REGELMÄSSIGES TRAINING/PLAYGROUND

PLAYGROUND für SpielerInnen - SS 2017 (Clowns und andere HeldInnen)

 

regelmäßiges Training - BEGINN 21.2.2017 - Wien

weitere Termine: 7.3, 14.3, 28.3, 4.4, 18.4, 25.4, jeweils: 19 - 21:30

 

7 Termine: VerdienerInnen: 195,-, Studierende: 165,-, (exkl. Ust.)

 

Die Bühne des Lebens will erobert werden und Theater will, dass wir damit spielen. Wenn wir diese verschiedenen Räume und Ansprüche miteinander verknüpfen, erschaffen wir für uns noch einen weiteren Raum. Einen PLAYGROUND, sozusagen eine Oase der Kreativität. Und dort treffen wir uns! 

 

Der regelmäßige PLAYGROUND richtet sich gezielt an Leute, die bereits Vorkenntnisse mitbringen und ihrer künstlerischen Ausdruckskraft mehr Regelmäßigkeit und Raum geben möchten.

 

Er bietet einen sicheren Raum, in dem Scheitern ausdrücklich erwünscht ist. Es ist ein sehr lustvolles und bewegungsorientiertes Training, in dem gespielt, ausprobiert, abgeändert, geprobt und gelacht wird.

 

 

Um den kreativen Prozess voranzutreiben arbeiten wir unter anderem  mit Theater- und Clownmasken aus der British Comedy, Commedia Dell´Arte und dem balinesischem Bondrestheater, als auch mit klassischen und experimentellen Spielformaten, mit und ohne Text. 

 

 

Die eigene Kreativität entfalten ...

 

So unterschiedlich die Zugänge und Methoden auch sind, allem zu

Grunde liegt die motivierende Kraft und  große Offenheit, jeden Einzelnen/jede Einzelne darin zu unterstützen, der Künstler/die Künstlerin zu sein, der er/sie sein möchte und das kreative Potential auszuschöpfen, das er/sie bereits mit sich bringt. 

 

 

Näheres zur Bewerbung/Anmeldung:

 

 

Location: DER PLAYGROUND des LABOR FÜR KREATIVES THEATER findet im WUK - , Wä̈hringerstrasse 59, 1090 Wien statt.

 

Falls du Lust und Interesse hast, am regelmässigen PLAYGROUND teilzunehmen, oder Fragen zum Labor für kreatives Theater hast, schreibe mir einfach eine kurze E-Mail an office@kreativestheater.at. Ich freue mich, von dir zu lesen! 

 Herzlichst, Peter