Aktuelle Vortrags- und Workshopangebote im Bereich - prozessorientierte Theaterarbeit und innovative Bildung und Weiterbildung - für Schulen, Universitäten, Bildungseinrichtungen und Unternehmen:


Train the Trainer Workshops:


Improvisation und Humor im Training – dynamisch-kreative Inputs für TrainerInnen (AktivSeminar)

„Those who say 'yes' are rewarded by the adventures they have.”

(Keith Johnstone, Begründer des modernen Improtheaters)

 

In diesem AktivSeminar möchte ich Sie einladen, ermutigen und inspirieren, spielend neue Perspektiven einzunehmen und in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Probieren, verwerfen, verändern Sie – Theater will, dass Sie damit spielen und je öfter Sie das tun, desto schneller werden Sie neue und kreative Wege für Ihre eigenen Seminare finden.

Improvisation und Humor im Training...

·      erweitert Ihren Raum der Kommunikation und Interaktion 


·      eröffnet kreative Wege der Erkenntnisvermittlung und Wissensgenerierung 


·      bietet Strukturierungs- und Interventionsmöglichkeiten bei Konfliktsituationen

·      stärkt Ihre Reaktionsfähigkeit und Entscheidungskompetenz 


·      schafft und erweitert Spielräume 


·      macht Spaß und bringt Freude für Sie und Ihre Trainingszielgruppe

 

AUFBAU UND UMFANG 


TrainerInnen sind SpielerInnen, AutorInnen und RegisseurInnen zugleich. Das AktivSeminar hat dementsprechend die gesamte komplexe und dynamische Trainingssituation im Blick. Es bietet einen geschützten Raum, in dem Sie ausprobieren und scheitern dürfen. Allem zugrunde liegt die motivierende Kraft und große Offenheit, jede/n Einzelne/n darin zu unterstützen, der/die TrainerIn zu sein, der er/sie sein möchte und das kreative Potential auszuschöpfen, das er/sie bereits mit sich bringt.

Das AktivSeminar gliedert sich in zwei Schwerpunkte:

1.    Die Lust am selber Spielen: Der Trainer als Spieler/die Trainerin als Spielerin 
Entwicklung von Auftrittskompetenz, neue Rollenbilder entwerfen und ausprobieren, Statusübungen, aktive Playsessions, mit dem Unvorhersehbaren umgehen oder wenn der Moment Regie führt. 


 

2.    Die Lust am Weitergeben: Der Trainer als Autor und Regisseur/die Trainerin als Autorin und Regisseurin 
Spielerische Trainingseinstiege zur Vorbereitung und Aktivierung, theatrale Vermittlungsmethoden (Storytelling, site-specific theatre, Maske – die Kunst der Verfremdung), Emotionalisierung von Lerninhalten, geplante Spontaneität und Humor als Türöffner. 



2. Heiter bringt weiter – Humor in der Kommunikation

 

Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.“  (Karl Valentin)

„Nicht das Problem macht die Schwierigkeiten, sondern unsere Sichtweise.“ (Viktor Frankl)

Dieses Seminar richtet sich an Morgenmuffel, Frühaufsteher, Tagträumer, Lernende und Lehrende, Gepflegte und Pflegende, risikofreudige und vorsichtige Menschen – an all jene, die mehr Humor in ihr Leben und das Leben ihrer Klient*innen bringen möchten.

Lachen ist Leben und ein echter Gesundbrunnen für Körper und Seele. Es verbessert die Lungenfunktion und versorgt das Gehirn mit einer Extra-Portion Sauerstoff. Beim Lachen werden Glückshormone (Endorphine) freigesetzt, welche das allgemeine Wohlbefinden steigern. Humor schafft Vertrauen, signalisiert Freundschaft und entspannt. Dieses Gefühl der Verbundenheit trägt dazu bei, eine wertschätzende und herzliche Kommunikation zwischen KollegInnen, Partner*in und Vorgesetzen zu etablieren und zu erweitern. Humor heißt, Menschen in den Arm und nicht auf den Arm zu nehmen.

Das Seminar „Heiter bringt weiter“ bietet eine unterhaltsame und praxisbezogene Einführung in die wunderbare Welt des Lachens sowie vielfältige Übungsmöglichkeiten, um Ihr eigenes Humorpotenzial in Theorie und Praxis zu erweitern.

Wie können Sie selbst mehr Humor in Ihren beruflichen Alltag bringen?

Wie/Wann/Wo können Sie die verbindende Kraft des Humors gezielt in Beruf, und Alltag einsetzen?

Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für Sie und Ihr Umfeld?

Methodischer Aufbau des Seminars:

    Sie erhalten einen ersten Einblick in die neuesten Erkenntnisse der Humorforschung. 


    Mittels spielerischer Interventionen und Rollenspiele können Sie Ihr eigenes Humorpotenzial (wieder-)    entdecken und weiterentwickeln. 


    Durch lebendige und praxisbezogene Beispiele erfahren Sie weitere Möglichkeiten, wie Sie mehr Humor in Ihrem Leben und in Ihrer beruflichen Tätigkeit verankern können. 


(Vortrag: 1 Stunde, Impulsworkshop: 5 Stunden, Basisworkshop 1 - 2 Tage)


3. Vortrag/Workshop: Theatermethoden für eine dynamisch - kreative Unterrichtsgestaltung 

 

Welche Erkenntniswege eröffnen theaterpädagogische Methoden in der Unterrichtsgestaltung?

Welche Möglichkeiten bieten theaterpädagogische Erkenntnisse auf den Ebenen der Kommunikation und Interaktion?

Welche Möglichkeiten ergeben sich aus szenischen Interventionen im Schulunterricht für Lehrende und SchülerInnen?

 

(Vortrag: 1 Stunde, Impulsworkshop: 5 Stunden, Basis - Workshop: 2 Tage) 

 

Im WS 2017/18 wird dieses Seminar wieder für Lehramtsstudierende an der Universität Wien als ordentliche Lehrveranstaltung angeboten. Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldesystem der Unversität Wien.

Für Jugendliche:

Theater und Potenzialentfaltung – ein Vitaminstoß für den Schulalltag

 

„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.“                                                                                                                                                                                      (Platon)

 

Wir können unsere eigenen Potenziale nur im Erfahrungsaustausch mit Anderen zur Entfaltung bringen. Zum Beispiel, wenn es um die Bewältigung von Leistungsdruck, Überforderung oder sozialen Konflikten geht. Damit dies als Klasse gelingen kann, bedarf es einer Kultur der Begegnung und des Zusammenhaltes. Der Theaterpädagoge Peter Spindler verknüpft ein großes Spektrum an Methoden aus der angewandten Theaterarbeit, Kommunikationspsychologie und Humorforschung. Im Workshop mit Peter Spindler entwickeln die jungen TeilnehmerInnen auf kreative, dynamische und nicht zuletzt humorvolle Weise gemeinsam ihr Potenzial weiter. Ein Vitaminstoß, der sich mühelos im Schulalltag einsetzen lässt!  

 

Was nehmen die TeilnehmerInnen mit?

 

*Spiel- und Entdeckungsfreude 

*Stärkung des Wir-Gefühls und der Motivation

*Kommunikations- und Auftrittskompetenz

*Grundlagen des Storytelling

*Strukturierungs- und Interventionsmöglichkeiten bei Konfliktsituationen

 

(Impulsworkshop: 5 Stunden, Basis Workshop 1 -2 Tage)

 



Referenzen:

 

Altenpflegeschule OÖ

BMW - Motoren

CARITAS

ENERGIE AG

Humorakademie der CliniClowns OÖ

Kinder Uni Oberösterreich

KUNSTHALLE WIEN

London International School of Performing Arts - Berlin

MUMOK WIEN - Museum für moderne Kunst

ORDERMAN

Pädagogische Hochschule OÖ

Pädagogische Hochschule WIEN

 

Pädagogische Hochschule TIROL

Priesterseminar OÖ

SKF - STEYR

Bruckner Universität Linz

JKU - Johannes Kepler Universität Linz

Universität Wien

University of Coimbra (Portugal)

unzählige Schulen in ganz Österreich ..

VOLKSHILFE ÖSTERREICH

WORLD VISION

WUK Kultur

ZACK und POING - Hohenems

25 hours Hotels - Hamburg

...

 

 

Wenn Sie Interesse an einer Veranstaltung, einem Workshop, Vortrag oder einer Kooperation mit Peter Spindler haben, selbst eine Veranstaltung in ihrer Stadt organisieren möchten oder ganz einfach Interesse an seiner Arbeit haben, schreiben Sie Ihm doch einfach ein E-mail . 

 

oder rufen Sie einfach an! - 

(Mobil - Österreich: 0043/650/20 151 01)

Er ist sehr nett! 

4. Szenische Lesung/Heldenkinder - für Kinder ab 6 Jahre

 

 

„Die Lehrer sollen nicht soviel rote Tinte in unsere Hefte schmieren, die Erwachsenen dürfen Kinder nicht auslachen“. 

 

Peter Spindler erzählt, liest und spielt mit (expressiven Masken) Auszüge aus dem wohl größten Kinderklassiker „König Hänschen der Erste“ des polnischen Pädagogen und Schriftstellers Janusz Korczak. Die Musikerin und Kinderbuchautorin, Astrid Walenta setzt die Geschichte musikalisch um!

 

Hänschen wurde mit 10 Jahren zum König ernannt und regierte das Land. Regieren ist aber keine einfache Angelegenheit, vor allem wenn man auch für die Erwachsenen die Verantwortung trägt, denn die tun, was sie wollen! Hänschen beschließt, König der Kinder zu werden, und führt ein Kinderparlament für Kinder und ein Erwachsenenparlament für Erwachsene ein. ... Alles nicht einfach, ganz schön chaotisch und kompliziert. In dieser interaktiven Vorlesung stellen wir uns der scheinbar undenkbaren Frage: „Was wäre, wenn Kinder das Kommando übernehmen?“ 

 

 

Premiere: 26.8.2014 / Kinder Uni Steyr 

 

Devising: Peter Spindler, Astrid*Walenta SPIEL: Peter Spindler MUSIK: Astrid* Walenta

nähere Informationen/Buchungsanfrage: